Mittwoch, 8. November 2017

Schweinefilet in Bresso-Soße



Im letzten Post habe ich Euch mein Dessert vom letzten Familienessen gezeigt, heute ist der Hauptgang dran. Gesucht wurde ein Gericht, das leicht vorzubereiten ist und wenig Arbeit zur bzw. vor dem Verzehr macht. Also am besten was "aus nem großen Pott". Dieses Schweinchen ist zwar ein absolut kalorienhaltiges Tierchen, aber es hat es auch dementsprechend geschmacklich in sich. Das Rezept stammt noch aus meinem 1. Kochordner, aus meiner Jugend, wo ich gerade anfing, mich mit dem Kochen zu arrangieren und langsam über den Tellerrand von Tütenfix und Co. zu gucken. Es ist also absolut anfängertauglich, da es eigentlich fast nicht abgeschmeckt werden muss. Schmeckt dank Speck und Sahne-Käse-Soße irgendwie immer. Dazu gab es Rotkohl und Kroketten. Ich hatte also wenig Arbeit und habe das Rezept direkt x3 gemacht.

Zutaten für 4 Personen:
1kg Schweinefilet
12 Scheiben Bacon
2 Zwiebeln
1-2 EL eingelegte Pfefferkörner
1 Bresso (runder Kräuterfrischkäse)
1 Sahnekäse-Ecke
300g Sahne 
Senf
Butter

Zubereitung:
Backofen auf 180°C vorheizen. Fleisch in 12 Medaillons schneiden, mit ordentlich Senf einreiben und mit je 1 Baconscheibe umwickeln. Zwiebeln in Ringe schneiden und in einen Bräter legen. Die Fleischstücke daraufsetzen, mit Butterflocken belegen und mit Deckel im Ofen ca. 30 Minuten garen. In der Zwischenzeit die beiden Käsesorten in einem Topf mit der Sahne zum Schmelzen bringen. Pfefferkörner nach Geschmack zugeben und leicht mit Pfeffer und Salz abschmecken. Der restliche und kräftigere Geschmack kommt nachher automatisch durch das Fleisch. Soße über das Fleisch geben und weitere 10 Minuten garen.





Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und