Dienstag, 16. Mai 2017

Spiegeleikuchen vom Blech


Nach einer Woche Urlaub an der Ostsee und gaaaanz viel Fischgefuttere, hat mich der Ruhrpott seit gestern Abend wieder. Schade eigentlich, denn das Wetter fing gerade an, da oben richtig Spass zu machen....herrliche Ecke Scharbeutz. Kann ich Euch auch im kulinarischen Sinne sehr empfehlen. Somit bin ich auch noch leider nicht zum Neu-Kochen gekommen, sondern nutze die Babyschlafphase jetzt gerade zum Gepäck auspacken. Da das aber so langweilig ist, muss ich mich kurz mal mit einem Blogpost von der Arbeit ablenken. Diesen leckeren Blechkuchen gab es bei uns zu Ostern, schmeckt aber trotz der Eieroptik auch das ganze Jahr über, glaubt es mir. Das Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden, da findet Ihr sogar eine Videoanleitung. Ich habe Pfirsiche genommen, weil ich die lieber esse als Aprikosen. Ergibt aber dadurch riesige Stücke. Ich würde also lieber klassisch Aprikosen nehmen.

Zutaten:
250 Zucker (und etwas für den Pudding)
250g Margarine
250g Mehl 
5 Eier
1 Paket Vanillezucker
1/2 Paket Backpulver
2 Becher Schmand
2 Pakete Vanillepuddingpulver
1 Liter Milch
2-3 Dosen Aprikosen/Pfirsiche
2 Pakete Tortenguss klar

Zubereitung:
Backofen auf Ober-/Unterhitze 200°C aufheizen. Obst abtropfen lassen. Aus Zucker, Margarine, Mehl, Eiern, Vanillezucker und Backpulver einen Rührteig rühren. Ein Blech mit Backpapier belegen und den Teig daraufstreichen. 10-15 Min. backen. Den Pudding mit der Milch und Zucker gem. Anleitung auf der Rückseite kochen, etwas abkühlen lassen und den Schmand unterrühren. Masse auf den Kuchen streichen und die Aprikosen spiegelei-optisch darauf verteilen, sprich: mit der Schnittfläche nach unten. Weitere 10-15 Min. backen. Abkühlen lassen. Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und auf dem Kuchen verteilen.





Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und