Freitag, 2. Januar 2015

Jakobsmuscheln auf Avocado-Kiwi-Salsa


So, jetzt ist die große Fresserei erstmal um. Ich betone erstmal, denn Sonntag muss ich leider mit Sohn und Eltern nach Gran Canaria fliegen und mir da wieder den Bauch voll schlagen. Also gab es diesen Jahreswechsel keine guten Vorsätze;-) Lohnt sich ja dann doch nicht...
Aber diese Vorspeise hat sich Heiligabend gelohnt. Sogar die sonst skeptische Oma war begeistert. Wer keine Jakobsmuscheln mag, der kann auch gerne Gambas oder Roastbeef nehmen. Da mir im Originalrezept etwas Süße fehlte, habe ich noch 2 Litschi verarbeitet, so war es perfekt.

Zutaten für 4 Portionen:
8 Jakobsmuscheln
1 reife Kiwi
1 reife Avocado
2 Litschi
1 Schalotte
Saft von 1/2 Limette
2 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
Mehl
Olivenöl zum Braten
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Chilischote entkernen und eine Hälfte fein hacken, die andere Hälfte in feine Ringe/Streifen schneiden. Schalotte und Kiwi schälen, fein würfeln. Avocado und Litschi entkernen und Fruchtfleisch kleinschneiden. Die fein gehackte halbe Chili mit Schalotte, Kiwi, Litschi und Avocado mischen und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.
Muscheln in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
2-3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Muscheln von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Nach dem ersten Wenden Knoblauch- und Chilischeiben mitbraten. Muscheln etwas salzen und pfeffern und je 2 Stück auf einem kleinen Schlag Salsa dekorativ anrichten. Mit gebratenem Knobi und Chili dekorieren. Ich habe noch Chilifäden draufgelegt.

Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und