Sonntag, 22. Februar 2015

Bihunsuppe


Die Tage war mir nach Suppe, aber nicht nach deftigem Eintopf oder cremiger Sahnesuppe. Ich wollte was Leichtes. Als großer Fan der indonesischer Bihunsuppe aus der Dose, jaaaa, das muss ich leider gestehen, habe ich mich nun mal ans Selbermachen gewagt. Das Resultat war überraschend gut und einfach. Ich habe verschiedene Rezept im Netz gefunden und etwas abgewandelt. Normalerweise gehören auch die schwarzen Mu Err Pilze in die Suppe, aber ich bin kein großer Fan der Glibberlinge. Aber das bleibt Euch ja überlassen, was ihr einmacht.

Zutaten für 4-5 Personen:
2 L Wasser
500g Hähnchenbrust
2 rote Paprika
250g Glasnudeln
1 kl. Dose Bambus in Streifen
1 Glas Sprossen (oder 1 Handvoll frische Sojabohnensprossen)
250g frische Champignons
1 kl. Dose Mu-Err-Pilze
1 Möhre
2-3 EL Hühnerbrühe instant
7 EL Sojasoße
2 TL Curry
2 TL Pfeffer
4 EL Sesamöl
1 EL Weißweinessig
6 EL Worcestersoße
1 EL Sambal Oelek (oder nach eigenem Schärfegeschmack)
Salz

Zubereitung:
Hähnchenbrust in Wasser ca. 20 Minuten gar kochen und anschließend in feine Streifen schneiden. Möhre, Pilze und Paprika ebenfalls klein schneiden. Frisches Wasser (2 L) zum Kochen bringen und bis auf die Nudeln alles reingeben und aufkochen. Nudeln in der Zwischenzeit mit der Schere in mundgerechte Stücke schneiden und zur Suppe geben. In ca. 5 Minuten dürften sie gar sein. Alles nochmal ggf. abschmecken und schön mit Sambal schärfen. 

Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und