Freitag, 15. September 2017

Block House in Essen



Letzte Woche bin ich der Einladung zum Blogger Block Abend in der ersten Filiale im Ruhrgebiet gefolgt. 


Endlich endlich gibt es die leckeren Steaks auch in meiner Nähe und ich muss nicht extra nach Düsseldorf oder gar Hamburg reisen. In Hamburg, dem Hauptsitz mit seinen dortigen mehr als 10 Filialen, ist nämlich immer ein Besuch Pflichtprogramm. Nun ist es also soweit, und das erste Restaurant umme Ecke hier im Pott ist eröffnet. Die Lage ist am Kennedyplatz in Essen nicht die schlechteste. Mit der ansprechenden Aussenbestuhlung reiht es sich in eine schöne Vielfalt von Restaurants mitten in der City ein. 7 Jahre hat man nach einer passenden Location gesucht und nun zum Glück aller Steakliebhaber gefunden.




Die Einrichtung ist klassisch, wie eigentlich in jedem Blockhaus und auch die Speisekarte ist bekannt.  Nachdem alle eingeladenen Blogger, wir waren ca. 15, endlich ihre Plätze gefunden hatten, gab es natürlich erstmal geistigen Input zur Entstehung der Filiale und zum Unternehmen. Dann durften wird uns endlich das Herzstück der guten Stube angucken und auch live die Hitze fühlen: der 400Grad Lavasteingrill. Die Grillprofis schaffen die exakt gewünschte Gargerade mit nur einer Drehung des Fleischstückes, und das bei der Hitze. Respekt. 



Nach meinem kurzen Selbstversuch habe ich mich dann doch lieber begrillen lassen; das gute Stück Fleisch soll ja dann doch schmecken. 



Auf meinem Teller landete somit ein perfekt gegrilltes 350g Ribeye Steak Rastercut, garniert mit den klassischen Block House Beilagen: Block House Knoblauchbrot, Baked Potato mit Sour Cream und einem Salat vorweg. 


Nachtisch passte eigentlich nicht mehr rein, musste aber zumindest probiert werden. NY Cheesecake. Auch sehr gut. 
Fazit: Essen top, Service top, Bloggerrunde top! Eine Bereicherung für unseren Ruhrpott!

Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und