Samstag, 24. September 2016

Rentier Muffins


Und schon wieder was Gebackenes, ich schäm mich ja schon fast....
Heute gehts auf einen Kindergeburtstag, und wir steuern ein paar Muffins bei. Damit sie nicht zu langweilig ausschauen, hab ich im Netz etwas gestöbert und bin bei dieser Variante hängengeblieben, da sie mir in der Zubereitung recht einfach erschien. Glücklicherweise war es auch so. Die Basis ist ein klassischer Rührkuchen überzogen mit Schokolade. Die Augen gibt es mittlerweile auf Zuckerbasis schon fertig zu kaufen, ansonsten nehmt ihr weiße Schokolinsen und macht einen Klecks dunkle Schoki drauf. Für die Schnute habe ich kleine Doppelkekse halbiert. Es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber Rentiere leben ja das ganze Jahr, von daher habe ich kein schlechtes Gewissen;-)

Zutaten für ca. 18 Stück:
Teig:
250g Butter
250g Zucker
4 Eier
375g Mehl
1 Paket Backpulver
130ml Milch
1 Prise Salz
Deko:
Dunkle Kuvertüre
Kleine Salzbrezeln
Kleine Doppelkekse
Schokolinsen
Dekoaugen

Zubereitung:
Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen füllen oder einfetten. Alle Teigzutaten miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verrühren. In die Förmchen füllen und ca. 20-25 Minuten backen. Garprobe machen: mit einem Spieß in den Muffin stechen. Wenn kein Teig mehr dran bleibt, sind die Muffins fertig. Abkühlen lassen. Kuvertüre schmelzen und die Muffins kopfüber eintauchen und sofort die Doppelkekse und Augen auflegen. Mit etwas Kuvertüre die Nasen aufkleben. Mit einem Messer 2 Schnitte für die Hörner machen und die Brezeln vorsichtig reinstecken. Achtung, die Muffins brechen schnell auseinander. Fertig!



Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und