Sonntag, 19. April 2015

Geröstete Paprika mit Honig und Mandeln


Diese roten Leckerchen gab es letzte Woche im Tapas Kochkurs, allerdings finde ich, passen sie auch wunderbar auf jede Anitpastiplatte. Schmecken super und sind eigentlich recht einfach in der Zubereitung. Für alle Neulinge der gegrillten Paprika: ja, sie müssen eine richtig schwarze Haut im Ofen bekommen, denn dann lassen sie sich, nach kurzer Lagerung im Gefrierbeutel wie von Zauberhand schnell enthäuten. Probiert es einfach mal aus.

Zutaten für 6 Personen als Tapas:
6-7 rote Paprika
4 Knoblauchzehen
4 EL Sherryessig
4 EL flüssiger Honig
3-4 EL gehackte glatte Petersilie
50g gehobelte Mandeln
8 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Backofengrill vorheizen. Paprika entkernen, vierteln und auf einem Backblech ganz oben im Ofen so lange rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Paprika in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und kurz abkühlen lassen. Anschließend die Haut abziehen und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl bei kleiner Hitze goldgelb braten. Mandeln, Honig und Essig dazugeben und anschließend über die Paprika gießen. Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und