Donnerstag, 19. März 2015

Tagliata


Hmmmm.....Fleisch....fast roh...also perfekt!
Tagliata ist eines Steakgericht, das tatsächlich erst dadurch interessant wird, dass das Fleisch nur für die Röstaromen angebraten wird und dann vom eigenen Sud und der Marinade lebt. Dazu ein paar Kirschtomaten - so mag es auch die britische Köchin Nigella Lawson am liebsten. Ihr Rezept hat den Weg in den letzten Kochkurs zum Thema Bella Italia gefunden. Wenn ihr wollt, lasst das Tier ruhig länger braten, bis es eurem persönlichen Gusto entspricht:-)
Dazu etwas Brot zum Dippen des Suds....mehr braucht man nicht. Achtet bitte nur auf gutes Fleisch, sonst wird so ein Gericht schnell zäh. Ich habe wunderbare US-Beef Rumpsteaks bekommen. Das Invest hatte sich gelohnt.


Zutaten für 2 Personen:
300g Rumpsteak
250g halbierte Kirschtomaten
2 EL Olivenöl
2 TL Rotweinessig
1/2 TL Meersalz
1 TL getr. Oregano
1/2 TL Chiliflocken
frischer Oregano zur Deko

Zubereitung:
Olivenöl, Chili, getr. Oregano, Salz und Essig in einer Schale (in Größe der Steaks) vermengen. Fleisch darin kurz wälzen und einer schweren Pfanne oder Grillpfanne von beiden Seiten je 2-3 Minuten anbraten. Steaks aus der Pfanne nehmen und auf einem Schneidebrett ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten in die Marinade legen, schwenken und leicht zerquetschen. Fleisch in Streifen schneiden und mit den Tomaten und der Marinade servieren. Mit Oregano dekorieren. Ich stelle mir auch Rucola als essbare Deko sehr lecker vor.




Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und