Montag, 22. Dezember 2014

Rote Beete Carpaccio mit Apfel-Kürbiskernvinaigrette und Speckchips



Hier auf den fast letzten Drücker noch eine optionale Vorspeise aus dem Weihnachtskochkurs. So komisch es dem ein oder anderen auch vorkommen mag: aber es ist total lecker. Und zwar genauso mit all seinen unterschiedlichen Geschmackskompetenten, süßlich, säuerlich und speckig;-)
Bitte nur unbedingt an Handschuhe denken, sonst habt ihr die rote Beete auf der Haut und kriegt sie nur unter enormen Anstrengungen wieder ab. Wenn ich mich recht erinnere, stammt das Rezept ursprünglich 

Zutaten für 4 Portionen:
4 rote Beete, gekocht
1 EL Crème Fraîche
1 EL Sahnemeerrettich
1 Biozitrone
6-8 Scheiben Bacon
1 Schalotte
1 Apfel
1 Schuss Apfelsaft
1 Schuss Weißweinessig
4 EL Olivenöl
1 Schale Gartenkresse oder Knoblauchsprossen (s.Bild)
1 EL Kürbiskernöl
1 EL Kürbiskerne
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zitronenschale abreiben und Saft auspressen. Rote Beet hauchdünn aufschneiden und fächerartig wie ein Carpaccio auslegen. Crème Fraîche mit Meerrettich, Salz, etwas Zitronensaft und -abrieb vermischen. Keine Angst, der säuerliche Geschmack ist gewollt. Wem es zu sauer ist, der würzt mit etwas Zucker nach, aber es schmeckt in Kombi nachher echt so gut! Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten, danach den Speck darin knusprig braten, abkühlen lassen und in Stücke brechen. Schalotte und Apfel schälen und fein schneiden. Mit Apfelsaft, Essig, öl, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette aufschlagen und auf der roten Beete verteilen. Meerettichcreme in Flöckchen darauf verteilen und mit Kürbiskernen, Speckchips und der Kresse/Sprossen dekorieren.


Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und