Montag, 15. August 2016

Wiener Kartoffelsalat Figlmüller


Heute gibt es für Euch ein original Rezept aus meiner Lieblingsstadt Wien. Jedes Mal, wenn ich da bin, führt mich mein Weg ins Restaurant Figlmüller. Dort gibt es riesige Schnitzel, die unglaublich lecker schmecken und deren Reste von den Gästen in schönen Papiertüten nicht selten durch die Wiener Innenstadt geschleppt werden. Denn das Aufessen der hauchdünnen gebratenen Lappen ist schon eine Herausforderung. In Traumlage direkt am Stephansdom hat man die Auswahl zwischen 2 urigen Räumlichkeiten. Zur Verteidigung des berühmten Wiener Schnitzels muss man jedoch zugeben, dass das Figlmüller nicht vom Kalb sondern vom Schwein daherkommt. Aber es ist durch seine Zubereitungsart (wandert mit seiner Panade durch 3 heiße Pfannen) einfach sensationell lecker. Dazu gibt es immer einen tollen Salatteller, den man mittlerweile zumindest in Teilen auch zuhause zubereiten kann. Das Figlmüller hat nämlich ein Kochbuch rausgebracht: Figlmüller, Wiener Küche, Kochen nach Bildern.
Neben dem Schnitzelrezept und dem obigen Kartoffelsalat findet man dort auch viele andere leckere Gerichte, deren Zubereitung tatsächlich komplett in Bildern gezeigt wird. Mal was anderes und sehr schön aufgemacht. Hier ist für Euch jetzt das Rezept für den Kartoffelsalat. Da ich keine roten Zwiebeln mehr hatte, auf dem Foto dann leider nur mit klassischen Zwiebeln. Schmeckt aber auch;-)

Zutaten:
800g festkochende Kartoffeln
1 rote Zwiebel
1 TL Estragonsenf (normaler tuts im Notfall auch)
1 Bund Schnittlauch in Röllchen
3 EL Weißweinessig
5 EL Pflanzenöl
1/8 L Rindersuppe
2 TL Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel in feine Würfel schneiden. Kartoffeln in reichlich Salzwasser gar Kochen. Die noch warmen Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Alle Zutaten zu einer Marinade verrühren und über die noch warmen Kartoffeln geben und untermengen. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Schmeckt auch gut durchgezogen am nächsten Tag, bedarf dann jedoch evtl. noch etwas Nachwürzen.


Kommentare:

  1. Also mit Wien als Lieblingsstadt schließe ich mich schon mal an. Wenn du bei Fiegls ein Kalbsschnitzel willst, musst du in deren Laden raus nach Grinzing, dort haben die es auf der Karte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da waren wir tatsächlich bei unserem ersten Besuch, in Grinzing. Mittlerweile gibt es diese Aussenstation aber leider nicht mehr. Nur noch die zentralen Läden in der City.

      Löschen
  2. Es gibt noch den Figl'S in Grinzing. Gehört zur Familie Figelmüller. Dort bekommt man Kalbsschnitzel. Ein Gemheimtipp: Gasthaus WICKERL in der Porzelangasse, 9.Behirk! Tolle Wiener Küche.
    Liebe Grüße aus Wien. Isabel

    AntwortenLöschen
  3. Die besten Schnitzel gibt es in Neubaugasse 52,1070 Wien.Stehen sogar in jeden Wien Reiseführer drinnen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich war Ende November für ein verlängertes Wochenende das erste Mal in Wien und hatte bereits 2 Monate vorher bei Figlmüller einen Tisch reserviert und habe mich direkt in den Kartoffelsalat verliebt und er geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Vielen Dank für das Rezept, wird ausprobiert! Ach und das Schnitzel habe ich tatsächlich geschafft, da hat selbst mein Partner gestaunt :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich würd auch gern mal wieder hin. Wien zur Weihnachtszeit ist schon ne Reise wert! Und immer wieder Figlmüller, gehört halt mit dazu!

      Löschen

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und