Freitag, 12. Januar 2018

Bacon Salz


Hmm...was kann denn das bloß sein? Gestern hatten wir unser verspätetes "Weihnachtsessen" mit der Abteilung, bei dem zum ersten Mal auch mit gewechselt wurde. Auch hier war das Motto "handmade", also musste ein neues Rezept her. Dieses Bacon Salz habe ich im Netz in verschiedenen Varianten gefunden, und es klang einfach mega. Ich mag es herzhaft, salzig und würzig. Also perfekt. Wenige Zutaten und mit der Küchenmaschine oder dem Thermomix in wenigen Sekunden hergestellt. Lediglich der Speck muss vorher noch gebraten werden. Aber auf einem Blech im Ofen auch kein Problem. Abgefüllt ins Glas und schön verpackt habt Ihr ein tolles und besonderes Mitbringsel.
Schmeckt super als Rühreigewürz!!

Zutaten für 2 kleine Gläser:
2 Pakete Bacon (ca. 150-200g)
250g Meersalz
1 TL geräuchertes Paprikapulver

Zubereitung:
Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Baconscheiben dicht an dicht darauf verteilen. Ca. 10-15 Minuten backen, bis sie schön braun und knusprig sind. Bacon auf Küchenpapier legen und auskühlen lassen. Den Bacon zusammen mit dem Salz und dem Paprikapulver mit der Küchenmaschine ganz nach Geschmack fein mahlen. Fertig!




Freitag, 5. Januar 2018

Würstchen im Schlafrock - mal anders


Würstchen im Schlafrock, ein Klassiker, kennt bestimmt jeder. Meist ist dort ein Würstchen im Teigmantel gefangen. Für die Babyparty meiner Schwester letzte Woche war ich auf der Suche nach einem Fingerfood Beitrag und bin auf diese Variante einer englischen Köchin aus dem Jamie Oliver Umfeld gestoßen. Würzige Bratwurst im Speckmantel, mehr geht doch wirklich nicht. Dazu die süß-sauren Preiselbeeren als Dip, eine tolle Kombination. Am besten schmeckt es mit frischen Bratwürstchen, den groben. Gerne auch als Salsiccia, nur keine normalen feinen Grillbratwürtstchen. Ich habe eine etwas dünnere Variante gesucht und mich für Bratwurstschnecken entschieden, die ich  in ca. 8cm lange Stücke geschnitten habe. Das war optimal. Warm schmecken sie natürlich am besten, sind aber auch kalt ein Renner fürs Büffet.

Zutaten für eine Platte:
1 Glas Preiselbeeren
3-4 gr. Bratwurstschnecken
3 Pakete Bacon in Scheiben

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Aus den Bratwurstschnecken kleine Würste abschneiden, ca. 8cm lang bzw. so viele, wie Ihr Bacon-Scheiben habt. Dann um jede Wurst eine Scheibe Bacon wickeln und alle auf das Backblech mit der Naht nach unten legen. Ca. 30-35 Minuten backen. Mit den Preiselbeeren zum Dippen servieren.

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Spaghettieis Dessert


Alle die Futtertage gut überstanden? Dann habe ich zum krönenden Abschluss der Fettaufnahme noch ein kleines Dessertbömbchen für Euch. Ist ja bald Silvester, da darf man dann noch einmal richtig zu langen. Und vielleicht bleibt ja noch Platz für ein klitzekleines Dessert? Mehr kann man davon eh nicht essen. Angelehnt an das klassische Spaghettieis kommt diese Kalorienbombe optisch fast identisch daher. Eine "leicht" Crème mit Erdbeeren und weißer Schoki als Parmesanersatz. Einfach, gut vorzubereiten und sehr sehr lecker. Kann man auch wunderbar in einer großen Schüssel statt in kleinen Gläsern servieren, dann kann es auch mit zur nächsten Party genommen werden.

Zutaten für eine große Schüssel:
2 Becher Sahne
500g Mascarpone
500g Magerquark
150g Zucker
2 EL Zitronensaft
500g Erdbeeren, z.B. tiefgekühlt
50g weiße Schokolade

Zubereitung:
Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Quark, Zucker und Zitronensaft vermengen und die geschlagene Sahne unterheben. In Gläser oder eine Schüssel füllen. Erdbeeren pürieren und ggf. etwas nachzuckeln. Auf der Crème verteilen und Schokolade drüber reiben. Kalt stellen.