Donnerstag, 29. Januar 2015

Rinderfilet mit Pfeffersoße und Schinken-Knusperecken


Da hab ich gerade beim Durchstöbern meiner Bilder noch diese hier gefunden und voller Schreck festgestellt, dass ich sie noch gar nicht verbloggt habe. Diese beiden Schmankerl gab es ja schon zum Weihnachtskochkurs, ursprünglich mal gefunden in meiner Lieblingszeitschrift Lecker.
Um das Kursbudget nicht zu sehr zu strapazieren, seht ihr auf dem Foto allerdings Hüftsteaks vom Rind. Nicht gan sooo zart, eignen sich aber auch. Nehmt, wonach euch gelüstet. Schmeckt auch mit Huhn oder Pute. Mein persönliches Highlight sind jedoch die letzten Endes simplen Knusperecken mit Schinken, mal eine ganz andere Beilage. Toll auch als Fingerfood. Die Gemüsebeilage war in diesem Fall grüner Spargel, kurz in Olivenöl gebraten, mit Zucker und Salz gewürzt. Lecker!

Zutaten:
4 Steaks à 150g
1 EL Butterschmalz
1 Paket Strudel oder Filoteig
50g Butter
200g Serranoschinken 
1 EL bunte Pfefferkörner
1 Schalotte
4 EL Cognac
400ml Rinderfond
200g Crème Fraîche
1 Bund Estragon
1 EL eingelegte Pfefferkörner nach Geschmack

Zubereitung:
Butter schmelzen, 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Schalotte fein würfeln, Pfefferkörner mörsern. Teilblätter mit Butter einpinseln und mit Schinken belegen. In kleine Dreiecke schneiden und im Ofen für ca. 5 Minuten knusprig backen.
Steaks in Butterschmalz von beiden Seiten scharf anbraten und je nach Dicke 2-3 Minute pro Seite weitergaren. Rausnehmen, salzen und pfeffern und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Für die Soße die Schalotte im Bratfett andünsten, Pfefferkörner kurz mitraten. Mit Cognac und Fond ablöschen und bei starker Hitze einköcheln lassen. Crème Fraîche einrühren und kurz aufkochen. Gehackte Estragonblättchen und eingelegte Pfefferkörner dazugeben und ggf. abschmecken. Mit den Steaks und Schinkenecken servieren.




Kommentare:

  1. Hallo, sieht ja echt super aus, hab mir gleich mal das Rezept ausgedruckt das muss ich mal ausprobieren, echt toll :-)
    Lg Micha

    AntwortenLöschen
  2. Danke, viel Spass beim Ausprobieren und guten Hunger!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und