Dienstag, 25. März 2014

Putenflügel



Hm, das trifft hier wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack. Ich kenn es von Zuhause noch aus meiner Kindheit. Sie sind schön fleischig und herrlich saftig. Putenflügel gibt es auch nicht dauerhaft im Sortiment beim Metzger, aber letzte Woche habe ich sie durch Zufall gesehen und direkt mitgenommen. Ein Flügel reicht in der Regel für 2 Esser, für jeden ein Stück. Dazu gab es Kartoffeln, denn die Flügel zaubern ein wunderbares Sößchen, und das nahezu von alleine. 


Zutaten:
1 Putenflügel in 2 Teilen
Pfeffer, Salz, Paprika
Wasser
Öl zum Braten
Mehl oder Soßenbinder


Zubereitung:
Die Flügel von allen Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen und die Flügel darin von allen Seiten kräftig anbraten. In der Zwischenzeit den Backofen auf Umluft 170°C vorheizen. Sind die Flügel angebraten ca. 200 ml Wasser dazugießen, Deckel auf den Topf legen und im Backofen 45 Minuten garen. Zwischendurch immer mal wieder gucken, ob noch genügend Wasser im Topf ist und ggf. nachgießen. Nach den 45 Minuten den Deckel abnehmen und weitere 15 Minuten braten. Topf auf den Herd stellen, Flügel rausnehmen und beiseite stellen. Die Soße aufkochen lassen und mit etwas Mehl oder Soßenbinder binden und evtl. noch mit den Gewürzen abschmecken. Fertig!


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und