Sonntag, 2. Februar 2014

Pizza vom Pizzastein


Samstag Abend = Pizzatime! Wir alle lieben diese Pizza vom Pizzastein. Durch den hauchdünnen Boden und den knusprigen Rand schmeckt sie auch um Längen besser als von jedem Lieferdienst. Gebraucht wird ein Pizzastein. Diese bekommt ihr aber auch als No-Name Ware günstig bei Ebay. Ein einfacher Schamottestein tut es auch. Wichtig ist die Holzschaufel, um die Pizza auf den heißen Stein befördern zu können. Wir nutzen ihn sehr häufig, gerade auch für unglaublich leckere Flammkuchen, die es bei uns nicht nur im Herbst gibt. Wer mag, kann seine Tomatensauce selber kochen, ich bevorzuge die Pizzatomaten von ORO di Parma. 
Mein persönliches Highlight war dieses Mal ein neues Produkt in meiner Küche. Mein Blogger Kollege Sascha von Leckermussessein hat mir freundlicherweise vor ein paar Wochen eine Flasche Mosto Conto  geschenkt. Ein Rieslingkonzentrat, eine Art Traubensirup, vornehmlich in Italien genutzt für Süßspeisen oder zum Abschmecken herzhafter Gerichte. Gestern hatte es Premiere auf meiner Pizza mit Rucola und Parmaschinken. Und es war eine sehr gelungene Premiere! Die leichte Süße ähnlich einer Balsamicocreme passte wunderbar zum salzigen Schinken und dem nussigen Rucola. Lecker! Hier nochmal das Teigrezept, belegen macht jeder nach Geschmack.

Zutaten für 4 große Pizzen:
500g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
lauwarmes Wasser
3 EL Olivenöl
1 TL Salz


Zubereitung:
Die Hefe in einem Becher mit etwas lauwarmen Wasser und einer Prise Zucker unter Rühren auflösen. Mehl mit Olivenöl, Hefewasser vermischen und kneten. So lange lauwarmes Wasser hinzufügen, bis ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Dann das Salz untermengen. Den Teig an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen. Nicht wundern, er geht nicht so stark auf wie ein klassischer Hefeteig. So erhält man beim Backen den dünnen knusprigen Teig. Der Pizzastein wird auf dem Rost auf der untersten Backofenschiene ca. 30 Minuten vorgeheizt. Soviel Hitze, wie der Backofen schafft. Bei mir sind das Ober-und Unterhitze 300°C. Teig hauchdünn ausrollen, nach Wunsch belegen und auf dem Stein backen. Dies dauert tatsächlich nur ca. 5 Minuten!! Und fertig ist die knusprige Steinofenpizza. Bei der Variante Rucola-Parma backt man lediglich eine Margherita Variante und belegt die Pizza NACH dem Backen mit Schinken und Rucola. Zum Schluss einige Spritzer Mosto Cotto drüber und genießen!




Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und