Montag, 16. Dezember 2013

Spinat-Lachs-Lasagne


Heut war mir nach Nudeln...außerdem mußte der Parmesan weg, und so passte diese Lasagne ganz gut ins Tagesgeschehen. Nicht so gehaltvoll und dennoch lecker. Außerdem kommt sie mit wenigen Zutaten aus. Probiert doch mal!


Zutaten für eine kleine Form (2-3 Personen):
250g frischen Lachs
250g Blattspinat (tiefgekühlt)
6-8 Lasagneplatte ohne Vorkochen
500ml fettarme Milch
1 EL Brühepulver
20g Margarine
2 EL Mehl
1 EL Zitronensaft
50g geriebener Parmesan
1 Zwiebel


Zubereitung:
Den Lachs in kleine Scheiben/Stücke schneiden. Spinat auftauen und auswringen. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit der Margarine glasig dünsten. Dann das Mehl dazugeben und kurz anrösten. Langsam nach und nach die Milch unterrühren. So entsteht die Béchamelsoße. Wichtig ist das Rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Mit dem Brühepulver und dem Zitronensaft abschmecken. Es darf ruhig kräftig gewürzt werden, da die restlichen Zutaten keine Würze mehr bekommen. Es verteilt sich nachher gut. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen. Nun die Lasagne in einer Auflaufform wie folgt schichten: erst etwas Soße, eine Lage Nudeln, darauf eine Hälfte des Spinates gefolgt von einer Hälfte des Fisches. Soße. Dann wieder Nudeln, Rest Spinat und Rest Lachs. Soße. Nochmal Lasagneplatten und darüber den Rest Soße. Die Soße mit dem Käse bestreuen und für ca. 35 Minuten im Ofen backen. 


Kommentare:

  1. ...da ich gerade auf der Suche nach einem Rezept für das Mittagessen war, bin ich auf Deine Lachslasagne gestoßen und werde sie sofort ausprobieren.
    Ich hoffe, ich bekomme sie genauso lecker hin, wie sie bei Dir auf den Fotos aussieht! :-)

    Liebe Grüße,
    Vivi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und