Dienstag, 29. Oktober 2013

Hühnerfrikassee Rucki-Zucki



Hier die schnelle Variante vom Frikassee. Mit gekochter Hähnchenbrust geht es rucki zucki und ist auch deutlich fettärmer als die Variante mit dem guten alten Suppenhuhn. Es fehlen die Erbsen, wir hatten keine mehr:-( Schmeckt aber auch ohne gut. Das essen wenigstens bei uns alle. Einer hat zwar die Pilze rausgepult, aber so lange Rauspulen geht, soll mir das ja auch egal sein.

Zutaten für 4 Personen:
600g Hähnchenbrustfilet
1 Glas Spargel
1 große Dose Champignons
1 kleine Dose Erbsen (fehlten leider heute)
ca. 2 EL Margarine
ca. 3-4 EL Mehl
ca. 400ml Brühe
Salz, Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Das Hähnchen in einem Topf mit Wasser kochen, bis es gar ist. Rausnehmen und in kleine Fetzen schneiden. Spargel abtropfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pilze und Erbsen ebenfalls abtropfen. In einem Topf, kann der gleiche sein, die Margarine erhitzen und das Mehl rührend dazugeben. Es soll eine klassische Mehlschwitze geben. Nun weiterrühren und nach und nach die Brühe dazugeben. Aufpassen, dass alles schön bindet und keine Klümpchen entstehen. Rühren ist hier Pflicht!!! Ist die Soße fertig kommen Spargel, Erbsen, Pilze und Hähnchen dazu. Vermengen und  bei Bedarf mit Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken. Meist reicht aber der Geschmack der Brühe. Bei uns gibt es dazu immer klassisch Reis.



1 Kommentar:

  1. Super Rezept!! Schnell gemacht und die ganze Familie war begeistert!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und