Donnerstag, 5. September 2013

Flammkuchen herzhaft und süß


Der Federweißer ist da!!! Gut, schmeckt noch zuckersüß, aber er läutet die Flammkuchensaison ein! Ich nutze für dieses Rezept einen Pizzastein für den Backofen. So schmeckt der dünne Teig wie vom Steinofen! Geht aber zur Not auch klassisch vom Blech, dann aber klassisch bei Umluft 180 Grad. Von den Teigresten gab es heute mal eine süße Variante zum Nachtisch! Genial!!!


Zutaten für 4 gute Esser:
500g Mehl
3 Becher Crème Fraîche
2 Gemüsezwiebeln oder mehrere normale Zwiebeln
375g Speckwürfel
250g geriebener Gouda
1/3 Hefewürfel
5 EL Olivenöl
Für den süßen Nachtisch:
Äpfel, Zimt, Zucker


Zubereitung:
Hefe in etwas lauwarmen Wasser mit einer Prise Zucker auflösen und zum Mehl geben. Olivenöl dazugeben und so lange warmes Wasser zum Teig geben, bis dieser geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Dann mit einer Prise Salz würzen und Teig eine gute Stunde gehen lassen. Nicht wundern, aber richtig hoch gehen tut er kaum, soll er auch nicht. So wird der Teig schön dünn und knusprig. Backofen auf Ober-und Unterhitze höchstmögliche Temperatur vorheizen. Ein Stück Teig super dünn ausrollen, dass man fast durchgucken kann, mit Crème Fraîche bestreichen und mit Zwiebeln, Speck und etwas Käse belegen. Kurz im Ofen backen. Noch heiß mit frischem Pfeffer würzen. Auf dem Pizzastein ist eine Portion in 5 Minuten fertig.

Für die süße Variante auch mit Crème Fraîche anfangen und dann mit dünnen Apfelscheiben und Zimt-Zucker belegen! Wer dann noch Kalorienpuffer übrig hat, serviert Vanilleeis dazu! Jetzt platz ich gleich...

Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und