Dienstag, 10. September 2013

Quarkknödel mit Mohn und Pflaumenkompott


So, heut stand die Küche unter dem saisonalen Motto: Pflaumen! Ein wirklich einfacher und leckerer Nachtisch, den man auch wunderbar als süße Hauptspeise essen kann. Aber Achtung, sehr sehr mächtig...

Zutaten für 4 Portionen:
Knödel:
100g Magerquark
100g Butter + 2 EL Butter
1 EL Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
100g Mehl
2 EL Mohn
Kompott:
500g Pflaumen
100ml Rotwein (oder Wasser)
2 Vanillezucker
75g Zucker
1/2 TL Zimt
ggf. etwas Speisestärke


Zubereitung:
Die Pflaumen entsteinen und vierteln. Mit dem Vanillezucker, Zucker, Rotwein und Zimt kurz aufkochen und auf kleiner Stufe langsam einköcheln lassen. Evtl. nachzuckern. Wenn das Kompott zu flüssig ist, 1 EL Speisestärke in 3 EL kaltem Wasser verrühren und unter das heiße Kompott geben, so bindet sich die Soße besser. Fertig.
Die 100g Butter für die Knödel erhitzen und etwas abkühlen lassen. Mit Quark, Zucker und Salz vermischen und anschließend löffelweise das Mehl zugeben. Teig 20 Minuten ruhen lassen. 16 Miniknödel formen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel darin ca. 5 Min bei schwacher Hitze ziehen lassen. In einer Pfanne den Mohn ohne Fett kurz anrösten, 2 EL Butter dazugeben und schmelzen lassen. Die Knödel in die Pfanne geben, kurz durchschwenken und mit dem warmen Kompott servieren. Das restliche Kompott hält sich noch ein paar Tage und schmeckt auch gut mit Vanilleeis, Milchreis oder Vanillepudding!




Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und