Dienstag, 8. Oktober 2013

Tagliatelle mit Entenbrust und Aprikosen in Cognac-Pfeffer Soße


Nudelgerichte wurden bis jetzt sehr stiefmütterlich von mir behandelt. Hier der Beitrag aus dem Kochkurs. Ich wollte eigentlich ein Wildgericht anbieten, aber die Auswahl ist dann meist nur etwas Geschmortes, was den zeitlichen Rahmen gesprengt hätte, oder langweiliges Kurzgebratenes. Aber Ente geht schnell und in Kombination mit getrockneten Aprikosen und Nudeln passt das Gericht auch prima in den Herbst:

Zutaten:
2 Entenbrustfilets à ca. 300g
150g getrocknete Softaprikosen
8 Schalotten
6 Stiele Thymian
500g Nudeln (hier z.B. frische Tagliatelle)
6 EL Cognac
200ml Apfelsaft
2 TL eingelegter Pfeffer
100g Parmesan
1 Schöpfkelle Nudelwasser

Zubereitung:
In einer großen Pfanne die Entenfilets OHNE Fett auf der Hautseite kräftig anbraten, dann wenden und auf der Fleischseite weiterbraten. Unter gelegentlichem Wenden ca. 20 Minuten auf kleiner Hitze fertig garen. Inzwischen Aprikosen in Streifen und die geschälten Schalotten in feine Spalten schneiden. Thymianblättchen von den Stängeln streifen. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Ente salzen und pfeffern, rausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Das Bratfett bis auf 2-3 EL abgießen. In dem Restfett Aprikosen und Schalotten kurz dünsten und mit Cognac, Apfelsaft und Nudelwasser ablöschen. Thymian und grünen Pfeffer zugeben, nach Geschmack salzen und pfeffern und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Parmesan in Späne hobeln. Entenbrust in dünne Scheiben schneiden. Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Soße und die Entenscheiben mit den Nudeln vermengen. Anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Keine Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Euer Feedback, Anregungen und und und